Uns fehlen die Worte...   04.10.2015


Wir wissen nicht, was Till zugestoßen ist. Wir wissen nicht, wie Till zuvor gelebt hat. Wir wissen nichts über Tills Vergangenheit. Wir wissen nur, dass es nicht schön gewesen sein kann…

Till wurde auf einem Friedhof gefunden. Er war in einem absolut erbärmlichen Zustand. Seine körperliche Verfassung spiegelte sein Inneres wider. Ein traumatisierter Hund.

Bei uns angekommen schenkten wir ihm erst einmal Zeit. Er bekam Aufbaufutter, Medikamente und Salben für seine haarlose Haut und Wunden. Viel wichtiger jedoch waren die Ruhe, die Geduld und das Vertrauen, was unsere Sylvia ihm gab. Kein Druck, keine Erwartungen. Und dann geschah das Wunder: von Tag zu Tag taute Till auf. Er nahm Hähnchen aus der Hand, sein Schwänzchen begann zu wackeln.

Heute ist Till ein anderer Hund: er kann sich freuen, ist lebensfroh und aufmerksam. Flaum hat sich gebildet und die Haare beginnen zu sprießen. Wir sind mächtig stolz auf unser Tillmännchen – und auf unsere Sylvia!

Wir haben Till versprochen, dass nun alles gut wird! Wir werden für ihn die beste Familie finden, die ihn seine Vergangenheit vergessen lässt. Hier sehen Sie schon einmal seine ersten Schritte ins neue Leben: Till

Die letzten Wochen waren für Till schwer, doch sie haben sich gelohnt. Nun hoffen wir auf viele kleine und große Spenden für einen mutigen Hundejungen! Hier ist sein Spendenprojekt.