Bella (ehemals Davinia)   14.04.2013


Liebe Frau Igewski, liebes Sonnenhunde-Team,

auch wir möchten an dieser Stelle über unser Glück mit Bella berichten und weitere Menschen motivieren, einen Sonnenhund in ihre Familie aufzunehmen. Als unser alter Hund Lumpi (ebenfalls ein Fundhund aus Spanien) letzten Herbst starb, war uns schnell klar, dass sein Plätzchen schrecklich leer ist und wieder ein Hund bei uns einziehen soll. Nun haben wir aber zwei kleine Kinder (damals drei Jahre und vier Monate alt), deren Sicherheit natürlich auch wichtig ist. So haben wir uns einige Gedanken gemacht, ob wir es riskieren können, einen Hund aus dem Tierschutz mit unbekannter Vergangenheit aufzunehmen. Noch unschlüssig, surften wir erst durch das Zergportal und dann über die Sonnenhunde-Seite. Da sahen wir die Fotos von Bella (damals noch Davinia) und verliebten uns spontan!



In mehreren Gesprächen und E-Mails mit Ihnen, Frau Igewski, konnten wir uns ein erstes Bild von Bella machen. Besonders gut fanden wir dabei, dass Sie realistisch erklärten, was Sie uns zu dem Hund sagen konnten, und uns nicht das Blaue vom Himmel versprochen haben, um einen Hund zu vermitteln. Der Familienrat tagte und wir beschlossen, dass Bella zu uns kommen soll. Es war die beste Entscheidung, die wir treffen konnten! Bella ist wunderbar sanft, verschmust, ruhig, ausgeglichen, niemals ängstlich, niemals dominant. Wenn unser Großer Jan mit Freunden durch die Wohnung tobt, läuft sie interessiert wedelnd mit und verzieht sich in ihr Körbchen, wenn es ihr genug ist. Neue Menschen und Hunde werden sowohl in der Wohnung als auch draußen freundlich, aber zurückhaltend begrüßt, sie drängt sich nie auf, ist für Streicheleinheiten aber immer zu haben. Am Anfang hat sie mal geglaubt, dass Jan sein Wurstbrötchen wohl nicht mehr wollte, weil er spielen ging – da war es dann weg… Aber das ließ sich genauso einfach klären wie die Frage, wer auf das Sofa darf und wer nicht. In Bellas Ahnenreihe war der eine oder andere Jagdhund, kein Zweifel. Das Schleppleinentraining läuft aber sehr gut, sie lässt sich mittlerweile schon von anderen Hunden und sogar auffliegenden Vögeln abrufen und geht brav bei Fuß, bis wir an Joggern und Radfahrern vorbei sind. Sie will uns eben unbedingt gefallen, und der rote Leckerli-Beutel ist bestimmt auch nicht unwesentlich… Auch die Entscheidung für einen erwachsenen Hund war genau richtig. Welpen sind zwar etwas wunderbares, aber mit einem Baby zu Hause waren wir schon sehr dankbar, dass Bella vom ersten Tag an stubenrein war und mit den Kindern nicht „mit Zähnchen“ spielt. Kurzum: Bella ist perfekt, super, die Tollste und wir geben sie nie, nie, nie wieder her!

Vielen Dank, dass Sie diese tolle Arbeit machen und sich um unsere Bella gekümmert und sie so toll vorbereitet haben!

Viele liebe Grüße

Ihre Familie Libor