Tierschutzverein Sonnenhunde e.V.



Benötigter Betrag: 340,00€
100% wurden gespendet.

Ein kleiner Kerl mit großen Sorgen…



Eigentlich schien Lenny das große Los gezogen zu haben. Alles schien perfekt. Nachdem er in einem Alter von nur 6 Monaten in einer Perrera landete, übernahmen wir ihn.
Nicht lange wartete er auf ein Zuhause, schon bald durfte er nach Deutschland fliegen. Bei seinem neuen Frauchen fühlt er sich pudelwohl und auch diese ist begeistert.

Nun wurde bei Lenny eine Femurkopfnekrose und ein Beckenschiefstand diagnostiziert. Eine große Hüft-Operation steht an, wenn er ausgewachsen ist. Selbstverständlich lassen wir das neue Frauchen mit dieser Diagnose nicht alleine, wir werden Lenny auch weiterhin unterstützen.

Bitte helfen Sie uns, dass der kleine Kerl mit den großen Ohren auch in Zukunft ein unbeschwertes Leben führen kann.



Update 08.07.2011:

Lenny war erneut beim Tierarzt. Nun haben wir ausführliche Informationen zu seiner Diagnose und seinem Behandlungsverlauf.

Lennys Befund lautet degenerative Femurkopfnekrose. Das bedeutet, dass der Fermurkopf (der Knochen, der normalerweise in der Pfanne der Hüfte liegt) auf der rechten Seite bei Lenny nicht ausgebildet ist. Dies kommt dadurch, dass der Femurkopf nicht mit Blut versorgt wurde. Ganz unterschiedliche Gründe können dazu führen.
Die Operation soll nun doch baldmöglichst durchgeführt werden, da die Wachstumsfuge am Becken von Lenny noch nicht geschlossen ist. Das bedeutet, dass die Heilungschancen besser sind. Lenny ist jetzt in einem perfekten Alter für die OP, länger sollte man nicht warten. Durch den Befund hat Lenny auch einen Beckenschiefstand (der Femurkopf ist nicht ausgebildet, er liegt nicht in der Pfanne, somit "schwebt" der Oberschenkel im Körper und verursacht den Schiefstand), der ebenfalls durch die OP behoben wird.

Die Methode der OP heißt Femurkopfresektion, d.h. der Femurkopf wird entfernt. Diese OP-Form wird oft bei kleinen Hunden mit wenig Eigengewicht angewandt, da Diese wenige Probleme damit haben. Der Femurkopf wird entfernt, es bildet sich ein sogenanntes Narbengewebe, welches den Femurkopf "ersetzt". Die Hüftpfanne wird abgeschliffen und der Oberschenkelknochen wieder an die richtige Stelle gesetzt. Lenny wird nach der OP Physiotherapie brauchen und natürlich eine gewisse Genesungszeit, aber er wird laut Aussage des Tierarztes alt und keine weiteren Probleme haben. Vor allem wird er keine Schmerzen mehr haben.