Tierschutzverein Sonnenhunde e.V.




Benötigter Betrag: 750,00€
100% wurden gespendet.

Ein 2.Leben für Buddy



Buddy ist nun 15 Wochen auf der Welt. Die Welt zeigte sich leider nicht von ihrer schönsten Seite

Buddy ist einer der Welpen, die wir im Alter von einem Tag mutterlos in einer Mülltonne fanden. Sie haben gekämpft. So klein sie auch waren, sie wurden mit einem Löwenherz geboren. Buddys Geschwister haben es geschafft, alle fünf haben schon Flugtickets zu tollen Familien in der Tasche.

Nicht so Buddy. Buddys Gesundheit macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Er wurde mit einer Fehlstellung des linken Hinterbeinchens geboren. Die Knochen sind verdreht und seine Kniescheibe ist am falschen Platz angelegt. Er kann sein Bein nicht belasten, er knickt dann weg. Buddy muss operiert werden. Er befindet sich auf einer Pflegestelle in Deutschland, denn die Operation soll dort stattfinden. Wir sind sehr glücklich, dass er eine liebevolle Pflegestelle hat, so dass ihm die Zeit seiner Behandlung erleichtert wird. Vielen Dank, liebe Natalie! Es werden Kosten anfallen, die sich auf ca. 900 Euro belaufen werden.

Wir bitten Sie um Unterstützung, denn Buddy hat ein gesundes Leben verdient. Er soll laufen können, ohne Schmerzen, ohne Einschränkung. Und ein glücklicher Hund werden!

update 6.5.:
Buddy befindet sich ja nun auf einer Pflegestelle in Deutschland. Trotz seines Beines springt, hüpft und tobt er den ganzen Tag. Er ist ein fröhlicher Welpe.
Seine Operation war für diese Woche geplant. Doch die Ärzte entschieden anders. Nach erneuten Röntgenaufnahmen und genauer Untersuchung beschlossen sie, mit der Operation zu warten. Die OP muss und wird stattfinden, das steht außer Frage, doch der Zeitpunkte wurde korrigiert. Buddy soll erst auswachsen, bevor seine Knochenstellung verbessert wird. Die nächste Kontrolle wird im Herbst stattfinden. Bis dahin sammeln wir weiter Spenden für seine OP, denn sie ist nur aufgeschoben, nicht aufgehoben.

Und wir suchen weiter, weiter nach einem Zuhause für den kleinen Mann. Er soll nun endgültig ankommen dürfen und die Operation im Kreise seiner Familie meistern. Selbstverständlich bleiben wir dann mit seiner Familie in Kontakt, unterstützen sie weiterhin.
Also, fehlt Ihnen zu Ihrem Glück noch so ein kleiner Racker? Dann melden Sie sich!